Willkommen beim COPICOH!

Herzlich Willkommen beim COPICOH, dem Center for Open Innovation in Connected Health!

Ziel und Zweck des Zentrums

Die Altersstruktur Deutschlands wird das Gesundheitssystem vor enorme Herausforderungen stellen und die medizinischen Kapazitäten Deutschlands in den nächsten 10 Jahren an ihre Grenzen bringen.

Dieser Herausforderung entgegentretend soll das „Center for Open Innovation in Connected Health“ (COPICOH) die Basis einer gemeinsamen interdisziplinären Innovations- und Dienstleistungsallianz mit den initialen Themenschwerpunkten „Telemedizin für den ländlichen Raum“ und „Internet der Dinge in Medizin und Pflege“ zwischen auf diesen Gebieten aktiven wissenschaftlichen Einrichtungen, Unternehmen, Kranken- und Pflegeversicherungen, Ministerien und Behörden sowie Ärzteverbänden bilden. Diese Allianz betrachtet das Gesundheitswesen übergreifend, ausgehend von den Patienten, über Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte, Krankenkassen bis hin zur zuliefernden Industrie, wie pharmazeutische Industrie, Medizingerätehersteller und Anbieter von Dienstleistungen.

Es verfolgt hierbei einen interdisziplinären Ansatz und widmet sich dem Verständnis der technischen und organisatorischen Vorgänge im Gesundheitssystem. Dabei sollen Unternehmen und weitere Partner frühzeitig eng in die Entwicklungen eingebunden werden. Dies ebnet den Weg zur wirtschaftlichen Verwertbarkeit und garantiert damit optimalen Transfer der Forschungsergebnisse.

Aufgaben

(1) Das COPICOH hat die zentrale Aufgabe, neue strategische Herangehensweisen und deren Umsetzung im deutschen Gesundheitswesen zu befördern. Dies umfasst die Erarbeitung, Realisierung und wissenschaftliche Evaluation solcher neuen Ideen und Vorgehensweisen sowie den Transfer in alle relevanten Bereiche der Gesellschaft.   

(2) Zu diesem Zweck betreibt bzw. befördert das Zentrum initial Forschung und Entwicklung auf den beiden Gebieten „Telemedizin für den ländlichen Raum“ und „Internet der Dinge in Medizin und Pflege“.

(3) Das COPICOH widmet sich außerdem der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, indem es strukturierte, forschungsorientierte Ausbildungskonzepte entwickelt, anbietet und unterstützt. In diesem Zusammenhang beteiligt sich das Zentrum aktiv an den Studiengängen Informatik und Medizinische Informatik.

(4)  Das Zentrum organisiert interdisziplinäre Fort- und Weiterbildungsangebote und führt sie durch.

(5) Das COPICOH betreibt eine aktive Öffentlichkeitsarbeit, die auf eine schnellstmögliche Verbreitung und Multiplikation der Ergebnisse in der gesellschaftlichen Wahrnehmung und Diskussion sowie auf die Gewinnung neuer Kooperationspartner abzielt, die die gemeinsamen Ziele teilen und unterstützen.

(6) Das COPICOH fördert den Wissenstransfer und die wissenschaftliche Kommunikation. Dies geschieht u.a. mittels Durchführung einer jährlichen Veranstaltung zum Thema „Zukunftstage Telemedizin“, zu der namhafte Ansprechpartner aus allen Sektoren des Gesundheitswesens in den Bereichen der Kostenträger, Leistungserbringer sowie Politik und Industrie sowie akademischer Partner eingeladen werden, möglichst auch unter internationaler Beteiligung.

(7) Das COPICOH nutzt zur Erfüllung seiner Aufgaben vorhandene Ressourcen gemeinschaftlich. Es unterstützt die Einrichtung von Arbeitsgruppen, die der Entwicklung von Kooperationsmöglichkeiten zwischen den beteiligten Partnern dienen. Es strebt aktiv die Erweiterung der Kooperation mit internationalen Forschungsinstitutionen und Allianzpartnern an, die ein zu dem bestehenden komplementäres/ergänzendes Leistungsspektrum anbieten.  

(8) Die Qualität des COPICOH soll durch eine regelmäßige externe Evaluation überprüft werden. Diese Evaluation wird durch ein international besetztes Expertengremium durchgeführt.