DISH Projekt gestartet


Prof. Dr. Sascha Köpke nahm am Kickoff-Treffen des EU-geförderten Projekts ERASMUS+ „Digital & Innovation Skills Helix in Health" (DISH) am 18.01.2019 in Aabenraa/Dänemark teil.


Das „DISH-Projekt“ befasst sich mit der Verbesserung der Digitalen Kompetenzen von Angehörigen der Gesundheitsberufen. Das Ziel besteht darin, nötige Kompetenzen zu identifizieren bzw. zu entwickeln und die berufliche Aus- und Weiterbildung an sich verändernde Bedürfnisse des Arbeitsmarktes anzupassen. Dazu werden drei verschiedene Konzepte entwickelt:

  • ein Konzept für eine „Lerninnovationseinheit“, die auf einer Triple-Helix-Partnerschaft basiert, um eine bessere Entwicklung und Einführung von e-Health-Lösungen zu gewährleisten
  • ein Konzept für die Ausbildung am Arbeitsplatz, das Mitarbeitern im Gesundheitssektor bessere E-Health-Kompetenzen vermittelt
  • ein Konzept zur Bewertung und Identifikation von Fähigkeiten und Kompetenzen, die vom Gesundheitspersonal benötigt werden, um neue digitale Werkzeuge erfolgreich einzusetzen.

DISH ist ein paneuropäisches „Sector Skills Alliance“ Projekt, das von der Region Süddänemark (Krankenhaus Südjütland) geleitet wird und insgesamt 19 Organisationen aus den Ländern Dänemark, Norwegen, Spanien, Großbritannien, Irland, Belgien, Polen und Deutschland vereint.

Als zusätzlicher Projektpartner wird im „DISH-Projekt“ mit der Pflegeforschung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck (UKSH) zusammengearbeitet.


weitere Informationen