Erstes Netzwerkwerktreffen der Förderinitiative Raumlabore



Das erste Netzwerktreffen der Förderinitiative Raumlabore fand am 23. November 2022 im Raumlabor der TU Berlin statt. Neben Kurzvorstellungen der
einzelnen Projekte gab es Workshops zum Thema „Herausforderungen in der Umsetzung von Raumlaboren“ und „Studierendenpartizipation“.
Darüber hinaus fand ein Impulsvortrag von Philippe Narval aus dem HSG Learningcenter Square der Universität St. Gallen statt.

Insgesamt werden fünf Projekte vom Stifterverband und der Dieter Schwarz Stiftung mit jeweils 100.000 Euro gefördert:

- UNIversalräume - Technische Universität Berlin in Kooperation
  mit der Universität der Künste Berlin
- THI-Learning LabVR - Technische Hochschule Ingolstadt
- FlexLab - Universität zu Lübeck
- Transformations::Räume - Leuphana Universität Lüneburg
- ASIL - Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Das COPICOH-Projekt „FlexLab“ wurde durch Merle Marie Borrello (ISE), Lea Brandl und Susan Brauer (beide ITM) vertreten.
Der Tag wurde von einem abschließenden gemeinsamen Abendessen abgerundet.

Foto: M.A. Design & Computation / UdK Berlin, TU Berlin