Neues COPICOH-Projekt: KIBA: Kl-unterstützte Bewegungsanalyse und –therapie



Im Rahmen des Landesprogramms Wirtschaft 2014-2020, mit Mitteln der Förderinitiative REACT-EU des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), wurde die Universität zu Lübeck mit etwas über 1,3 Mio. EUR gefördert, um ein Ganglabor zur Erforschung Kl-unterstützter Robotik für Bewegungs-Diagnostik und Therapieoptimierung aufzubauen. Dadurch wird u.a. auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich der sensorbasierten Bewegungsanalyse zwischen der Universität zu Lübeck, dem Fraunhofer IMTE, dem DFKI, sowie dem UKSH am Campus Lübeck ausgebaut.

Beteiligte COPICOH-Mitglieder: Institut für Medizinische Informatik, Institut für Medizinische Elektrotechnik, Institut für Gesundheitswissenschaften, Institut für Allgemeinmedizin, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

Weitere Information finden Sie auf der Projektseite.

Foto: Guido Kollmeier