APPS Lab

Auswertung physischer und psychologischer Signale

Der Großteil der Forschungsaktivitäten im Bereich Medical Data Science wird in dem vom Institut für Medizinische Informatik zu Lübeck eingerichteten APPS Lab durchgeführt. Das Labor ist eine Plattform zur Stärkung der interdisziplinären Arbeit im Bereich der sensorbasierten, menschenbezogenen Mustererkennung.

Das Labor ist mit zahlreichen Sensoren ausgestattet (SensFloor, RGB-Kamera, Tiefensensorik, Wearables etc.), mit denen die behavioralen und physiologischen Signale von StudienteilnehmerInnen erfasst werden. Gemeinsam mit KooperationspartnerInnen aus der Medizin, Psychologie, IT-Sicherheit und Ethik werden im APPS Lab in kontrollierten Studien umfangreiche Datensätze von multimodalen Sensordaten generiert. Beispielsweise werden im APPS Lab Körperbewegungen mithilfe mehrerer Sensoren gleichzeitig sehr detailliert erfasst, um WissenschaftlerInnen und ÄrztInnen, die in ihrer Forschung und/oder Versorgung Körperbewegungen in Betracht ziehen, ein Tool zu ihrer präzisen, quantitativen Einschätzung zur Verfügung zu stellen. Diese behavioralen Profile, angereichert mit physiologischen Sensormessungen und klinischen Daten (Kooperation mit dem IT Center for Clinical Research Lübeck), liefern sehr detaillierte Repräsentationen von menschlichen Zuständen, die in interdisziplinären Teams (Maschinelles Lernen, Physiotherapie, Neurologie, Sozialpädiatrie, Schmerzforschung, Psychologie, Pflege, IT-Sicherheit, Datenintegration, Ethik etc.) mithilfe der lernbasierten KI-Methoden analysiert und wissenschaftlich interpretiert werden.

 

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. habil. Marcin Grzegorzek
Institut für Medizinische Informatik (IMI)
+49 451 3101-5603
grzegorzek(at)imi.uni-luebeck.de