Joint Lab 2 - "Ambient Health"

Leitung Joint Lab 2

Prof. Dr.-Ing. Andreas Schrader
Geb. 64, Raum 042 (3.OG)
+49 451 3101 6420
schrader(at)itm.uni-luebeck.de

 

Die fortschreitende Entwicklung des Internet der Dinge (Internet of Things - IoT) ermöglicht völlig neuartige Ansätze zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung. Geräte und Systeme werden zunehmen "smart". Integrierte Sensoren erfassen Vitalwerte und den spezifischen Zustand und Nutzungskontext der Umgebung. Integrierte Aktoren ermöglichen eine natürliche Kooperation mit Menschen durch innovative Mensch-Technik-Interaktion und eine Steuerung von technischen Systemen in der Umgebung. Die Rechenleistung heutiger Geräte nimmt ebenso ständig zu und ermöglicht schon heute die Berechnung komplizierter KI-Algorithmen ohne Umweg über Cloud-Rechner und potentiell unsicherer Rechenzentren. 

Durch die Vernetzung dieser smarten Alltagsgegenstände werden unsere Lebens- und Arbeitsumgebungen zunehmend intelligent. Ambient Assisted Living erobert das Smart Home, das Smart Office und die Smart Factory bis hin zur Smart City. Diese Umgebungsintelligenz sinnvoll für eine optimierte Gesundheitsversorgung auszunutzen, ist das erklärte Ziel der Vision des "Ambient Health". Die Umgebung wirkt präventiv und kommunikativ, sie wird zu einer heilenden Umgebung ("Healing Environment").

In diesem Joint Lab untersuchen wir in interdisziplinären Teams aus der Telematik, der Mensch-Technik-Interaktion und den Gesundheitswissenschaften neue Möglichkeiten einer intelligent vernetzen Gesundheitsversorgung.

Zurzeit werden im Joint Lab 2 folgende Projekte durchgeführt:

  • ACTIVATE - Erleichterung der Kommunikation und Orientierung für beatmete Intensivpatienten
  • Ambient Care - Assistenzsystem zur Wundpflege und -dokumentation
  • DISH - Digital & Innovation Skills Helix in Health
  • PainMonit - Multimodale Plattform zur Schmerzüberwachung in der Physiotherapie
  • ParkProTrain - Trainingsprogramm für Parkinson-Patienten
  • ReNaApp - Steigerung der Langzeiteffekte onkologischer Rahabilitation durch eine Nachsorge-App
  • SENSE - Systemische Ernährungsmedizin